Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Suppen
    Suppen
  1. Klare Suppen
  2. Suppeneinlagen für die Klare Suppe
  3. Brotsuppen
  4. Biersuppen
  5. Wassersuppen
  6. Obstsuppen
  7. Weinsuppen
  8. Milchsuppen
  9. Fastensuppen
  10. Suppeneinlagen für die Fastensuppen
  11. Gebundene, gestaubte Suppen mit Fleisch oder Gemüse
  12. Suppen mit Reis, Gries u.s.w.
  13. Kaltschalen
  14. Sonstige Suppen

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst der Klöße und Knödelzubereitung
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Gebackene Griesklöße
Ein Rezept von Sophie Wilhelmine Scheibler (1861)

Gebackene Griesklöße - ¼ Pfund grobkörnigen Gries quillt man mit ¼ Quart Fleischbrühe, 4-5 Loth Butter und etwas Salz, wie in der vorigen Nummer bei den Griesklößen, steif aus.

Nachdem der Gries verkühlt ist, mischt man 4 Eidotter, etwas geriebenen Parmesankäse, ein wenig Muskatnuß und das fein gehackte weiße Fleisch eines halben gekochten Huhnes darunter, verbindet die Masse mit dem zu steifen Schnee geschlagenen Weißen von 4 Eiern, streicht sie fingerdick auf einem mit Butter bestrichene Casserolendeckel und bäckt sie im mäßig heißen Ofen gar und zu schöner gelber Farbe.

Dann schneidet man sie in saubere Stückchen oder sticht solche mit einem runden Ausstecher davon aus und legt sie in die angerichtete Suppe, oder noch besser, man richtet die Griesklöße in eine Assiette an und läßt sie zur Suppe herum reichen.

Mann kann übrigens den Gries in Milch, statt in Fleischbrühe ausquellen und auch den Griesbrei nur mit Eidottern und Eiweißschnee vermischt, ohne den Zusatz von Parmesankäse und Hühnerfleisch backen.

Quelle:
- Sophie Wilhemine Scheiblers allgemeines Deutsches Kochbuch für alle Stände.
- Aus der Rubrik: II. Abschnitt - Von der Zubereitung der Klöße zu Suppen und Fricassee
- Rezept 55, Seite 35 aus der 16. Auflage von 1861 - (Erstausgabe 1815)
- Gebackene Griesklöße
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de

Das Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z oder als Stichwortverzeichnis
Alles über Knödel, Klöße
Zurück zur Übersicht
Knödel, Klöße

ein Service von www.feiertagsrezepte.de