Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Suppen
    Suppen
  1. Klare Suppen
  2. Suppeneinlagen für die Klare Suppe
  3. Brotsuppen
  4. Biersuppen
  5. Wassersuppen
  6. Obstsuppen
  7. Weinsuppen
  8. Milchsuppen
  9. Fastensuppen
  10. Suppeneinlagen für die Fastensuppen
  11. Gebundene, gestaubte Suppen mit Fleisch oder Gemüse
  12. Suppen mit Reis, Gries u.s.w.
  13. Kaltschalen
  14. Sonstige Suppen

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst der Suppenzubereitung    -    Klare Suppen
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Klare Suppe mit Sauerampfer und verlorenen Eiern
(von Sophie Wilhelmine Scheibler, eine sehr berühmte Kochbuchautorin Deutschlands)

Sauerampfer wird von den Stielen gestreift, einige mal durchgeschnitten, mit ein wenig Butter geschwitzt, auf einen Schaumlöffel getan, damit die überflüssige Brühe abläuft und in die kochende Fleischbrühe getan. Die verlorenen Eier werden nach Rezept Nummer 6 bereitet und warm in einer Affiette zur Suppe gegeben.

Auch kann man Eier und Brot auf folgende Weise bereitet, zu dieser Suppe geben. Altbackenes Schwarz- oder Weißbrot wird abgeraspelt oder abgeschält und in dünne Scheibchen von der Größe eines Viergroschenstücks geschnitten, die man dann im Ofen trocken röstet.

Von diesen Brotscheiben legt man in einen dazu bestimmten Porzellannapf oder in eine tiefe Schüssel eine etwa 2 Finger dicke Schicht, gießt nach und nach so viel fette, gut gesalzene Fleischbrühe darüber, daß das Brot aufquellen kann, läßt das selbe alsdann in einem mäßig heißen Ofen oben und unten krustig werden, macht dann kleine Vertiefungen in das Brot, schlägt in jede derselben ein Ei, bestreut die Eier leicht mit Pfeffer und Salz, setzt die Schüssel wiederum in den Ofen und läßt die Eier gar, aber nicht hart werden. Man läßt die Schüssel mit dem Brot und den Eiern besonders zur Suppe herumreichen.

Quelle:
- Sophie Wilhemine Scheiblers allgemeines Deutsches Kochbuch für alle Stände.
- Aus der Rubrik: Von der Zubereitung der Suppen, I. Klare Suppen von Fleischbrühe
- Rezept 129, Seite 56 aus der 16. Auflage von 1861 - (Erstausgabe 1815)
- Klare Suppe mit Sauerampfer und verlorenen Eiern

Das Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z oder als Stichwortverzeichnis
Alles über Suppen
Zurück zur Übersicht
Klare Suppen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de