Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Suppen
    Suppen
  1. Klare Suppen
  2. Suppeneinlagen für die Klare Suppe
  3. Brotsuppen
  4. Biersuppen
  5. Wassersuppen
  6. Obstsuppen
  7. Weinsuppen
  8. Milchsuppen
  9. Fastensuppen
  10. Suppeneinlagen für die Fastensuppen
  11. Gebundene, gestaubte Suppen mit Fleisch oder Gemüse
  12. Suppen mit Reis, Gries u.s.w.
  13. Kaltschalen
  14. Sonstige Suppen

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst der Suppenzubereitung    -    Gebundene, gestaubte
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Französische Suppe
aus dem Buch "Supp`, Gemüs`und Fleisch" (1876)

Französische Suppe - Wirsing, Endivien, Weißkraut, gelbe Rüben, Kartoffeln, Petersilie, Lauch und Zwiebel, jedes in seiner Art belesen und gewaschen, werden mit einem Stückchen Butter und einigen Löffeln Fleischbrühe weich gedämpft. Nachher treibt man es mit Fleischbrühe durch einen Durchschlag, läßt es noch ein wenig kochen und richtet die Suppe über geröstete Weckbrötchen an.

Will man die Suppe besser haben, so wird sie ein wenig dünner durchgeschlagen und Markklöschen dazu gegeben, welche zuvor besonders in Fleischbrühe eine Viertelstunde gekocht wurden.

Ißt man die Suppe lieber nicht durchgeschlagen, so tue man einfach die oben genannten Sachen, nachdem sie rein gewaschen sind, zur Fleischbrühe und koche sie darin weich. Kartoffeln und Wirsing kommen zuletzt hinein. Sehr wohlschmeckend ist in diesem Fall Brühe von gekochetem Hammelfleisch, welches 2-3 Stunden zum Garwerden braucht.

Quelle:
- aus dem Buch "Supp`, Gemüs`und Fleisch" (1876)
- für bürgerliche Haushaltungen  —  aus der Rubrik: Suppen
- Rezept 20, Seite 8  —  Französische Suppe
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de

Das Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z oder als Stichwortverzeichnis
Alles über Suppen
Zurück zur Übersicht
Gebundene und gestaubte Suppen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de