Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Suppen
    Suppen
  1. Klare Suppen
  2. Suppeneinlagen für die Klare Suppe
  3. Brotsuppen
  4. Biersuppen
  5. Wassersuppen
  6. Obstsuppen
  7. Weinsuppen
  8. Milchsuppen
  9. Fastensuppen
  10. Suppeneinlagen für die Fastensuppen
  11. Gebundene, gestaubte Suppen mit Fleisch oder Gemüse
  12. Suppen mit Reis, Gries u.s.w.
  13. Kaltschalen
  14. Sonstige Suppen

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst der Suppenzubereitung    -    Gebundene, gestaubte
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Suppe mit Püree von Geflügel
Ein Rezept von Sophie Wilhelmine Scheibler (1861)

Suppe mit Püree von Geflügel - Zu dieser Suppe kann man die Reste von gebratenen Hühnern, Kapaunen oder Putern sehr gut verwenden. Das weiße Fleisch dieser Reste wird von der Haut und den Sehnen befreit, mit ein wenig Semmelbrei, welchen man von abgeschälter Semmel und Milch gekocht hat, im Mörser feingestossen, mit ein paar rohen Eidottern vermischt, durch ein feines Sieb gestrichen, mit süßer Sahne verdünnt und bis zum Anrichten bei Seite gestellt.

Die Knochen des Geflügels werden im Mörser gestoßen oder zerhackt und mit so viel Fleischbrühe, als man zur Suppe braucht, eine Stunde langsam ausgekocht; die Brühe wird dann durch ein Tuch geseiht, mit ein wenig Weißmehl zu einer ganz dünnseimigen Suppe verkocht und beim Anrichten mit dem durchgestrichenen Hühnerfleisch und einem Stückchen frischer Butter abgezogen.

Man gibt weichgekochten Reis oder Hühnerklöße von der Farce Nr. 14 in diese Suppe.

Quelle:
- Sophie Wilhemine Scheiblers allgemeines Deutsches Kochbuch für alle Stände.
- Aus der Rubrik: Von der Zubereitung der Suppen, III. Püree-Suppen
- Rezept 171, Seite 71 aus der 16. Auflage von 1861 - (Erstausgabe 1815)
- Suppe mit Püree von Geflügel
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de

Das Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z oder als Stichwortverzeichnis
Alles über Suppen
Zurück zur Übersicht
Gebundene und gestaubte Suppen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de