Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
    Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
  1. Gemüse
  2. Früchte
  3. Marmeladen
  4. Gelees
  5. Fruchtsäfte
  6. Geflügel und Fische
  7. Gurken
  8. Das Trocknen (Dörren von Gemüse, und Früchten

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst des Einmachens    -    Gurken
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Gurken auf französische Art
(Eine unveränderte Original Anleitung aus dem Buch "Supp`, Gemüs`und Fleisch" (1876)
mit der vollständigen Kunst des Einkochens

Gurken auf französische Art - Eine unveränderte Original Anleitung aus dem Buch "Supp`, Gemüs`und Fleisch" (1876)   —  mit der vollständigen Kunst des Einkochens   —   ein Rezept für Köchinen, Hausfrauen und Mädchen

Man schält große Salatgurken, schneidet sie der Länge nach auseinander, nimmt mit einem silbernen Löffel die Kerne heraus, bestreut die Stücke mäßig mit Salz und läßt sie so 24 Stunden lang ruhig stehen.

Nach Verlauf dieser Zeit trocknet man sie ab, tut sie in einen steinernen Topf, kocht soviel Bieressig, als zur völligen Bedeckung der Gurken nötig ist, gießt ihn kochend darauf und läßt die Gurken 2 Tage lang stehen.

Nun gießt man den Essig ab, kocht ihn zum zweiten mal auf und gibt ihn kochend wieder darüber. Dieses wird nach zwei Tagen zum dritten Male wiederholt. Zu 1 Schock Gurken stößt man 8 Gramm (½ Loth) weißen und 16 Gramm (1 Loth) schwarzen Pfeffer, 8 Gramm Nelken und 16 Gramm englisches Gewürz gröblich fein, hackt eine kleine Stange Meerrettig, 5 Zwiebeln, 3 Stücke Knoblauch und 75 Gramm (5 Loth.) Senfkörner.

Die aus dem Bieressig genommenen Gurken wälzt man stückweise in diesem Gemenge, packt sie darauf in einen Topf und gießt Weinessig kochend darüber.

Fest zugedeckt, gegen die Luft geschützt, an einen trockenen Ort gestellt, sind sie schon in 8 Tagen eßbar.

Man kann die Gurken nach Belieben in größere oder kleinere Stücke teilen.

Quelle:
- Aus dem Kochbuch Supp`, Gemüs`und Fleisch von 1876
- Rubrik: In Essig eingemachte Früchte   —  Rezept 774, Seite 384
- Rezeptname: Gurken auf frazösische Art
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1876
Das Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z oder als Stichwortverzeichnis
Zurück zur Übersicht
Gurken

ein Service von www.feiertagsrezepte.de