Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
    Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
  1. Gemüse
  2. Früchte
  3. Marmeladen
  4. Gelees
  5. Fruchtsäfte
  6. Geflügel und Fische
  7. Gurken
  8. Das Trocknen (Dörren von Gemüse, und Früchten

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst des Einmachens    -    Gurken
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Geschnittene Gurken
(Eine unveränderte Original Anleitung aus dem Buch "Supp`, Gemüs`und Fleisch" (1876)
mit der vollständigen Kunst des Einkochens

Geschnittene Gurken - Eine unveränderte Original Anleitung aus dem Buch "Supp`, Gemüs`und Fleisch" (1876)   —  mit der vollständigen Kunst des Einkochens   —   ein Rezept für Köchinen, Hausfrauen und Mädchen

Die Gurken sind hierzu halb ausgewachsen, wenn sie noch keine großen Kerne haben, am besten. Sie werden geschält, wie gewöhnlich zu Salat geschnitten, dann in einer Schüssel eingesalzen und nach einer Stunde ausgedrückt.

Nun nimmt man einige länglich geschnittene Charlottenzwiebeln, einen starken Eßlöffel voll gelbe Senfkörner, etwas grob gestoßenem Pfeffer und einige Salbeiblätter, mischt dies alles unter die Gurken, legt sie alsdann in einen steinernen Topf oder in ein Glas recht fest ein und gießt recht guten Weinessig darüber.

So halten sie sich ein ganzes Jahr. Wenn sie aufgetragen werden, wird etwas gutes Öl darüber gegossen.

Quelle:
- Aus dem Kochbuch Supp`, Gemüs`und Fleisch von 1876
- Rubrik: In Essig eingemachte Früchte   —  Rezept 773, Seite 384
- Rezeptname: Geschnittene Gurken
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1876
Das Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z oder als Stichwortverzeichnis
Zurück zur Übersicht
Gurken

ein Service von www.feiertagsrezepte.de