Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
    Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
  1. Gemüse
  2. Früchte
  3. Marmeladen
  4. Gelees
  5. Fruchtsäfte
  6. Geflügel und Fische
  7. Gurken
  8. Das Trocknen (Dörren von Gemüse, und Früchten

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst des Einmachens    -    Gemüse
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Grüne Bohnen in Salz einmachen
(aus einem alten Deutschen Kochbuch für alle Anfängerinnen etc. von 1891)

Die Bohnenwerden von den Fäden befreit, geschnitzelt oder in 4 Zmtr. lange Stücke gebrochen und gut mit Salz bestreut, damit sie laken, zu welchem Zweck man sie einen Tag stehen läßt. Dann kocht man Salzlake so stark, daß sie, wenn sie kalt ist, ein Ei trägt, und gießt dieselbe in einen großen Steintopf.

Nun werden die Bohnen aus der ersten Lake genommen, nochmals mit Salz durchmengt (auf 10 Ltr. ungeschnitzelter Bohnen ungefähr ½ Kilo) und sogleich in einen Beutel aus grober Leinwand gethan und dieser zugebunden.

Alsdann legt man den Beutel mit den Bohnen in den Steintopf, in welchem die Salzlake erkaltet ist, und beschwert ihn mit einem sauberen Feldstein, so daß die Lake übersteht.

Sollte sich auf der Lake am Anfang des Winters Schimmel zeigen, so nimmt man denselben mit einem Löffel herunter, drückt die Bohnen in dem Beutel etwas zurück und wäscht denselben mit frischem Brunnenwasser ab, ebenso den Stein, den man abgetrocknet wieder darauflegt. Der Topf darf nicht zugedeckt werden. Man kann auch mehrere kleine Beutel nehmen, doch schadet es nichts, wenn man aus einem großen Beutel nach Bedarf herausnimmt und ihn wieder fest zubindet.

Ferner kann man auch die Bohnen mit mehr Salz, als angegeben, durchmengen und sie ohne Lake mit dem Beutel in den Steintopf thun; es sammelt sich, sobald der Beutel mit einem Stein beschwert ist, bereits Lake, diese ist jedoch manchmal nicht ausreichend und es muß dann noch welche dazu gekocht werden; in gekochter Lake, wie zuerst angegeben, bleiben die Bohnen saftiger.

Beim Gebrauch werden die Bohnen nicht blanchiert, sondern müssen anfangs nur 3-4 Stunden, nachdem sie längere Zeit in Lake gelegen, eine Nacht in kaltem Wasser liegen und werden im übrigen wie frische Bohnen bereitet.. Beim Einkauf muß man möglichst junge Bohnen wählen, jedenfalls dürfen sie nicht hart sein.

(aus einem alten Deutschen Kochbuch für alle Anfängerinnen etc. von 1891)

Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Alles übers Einmachen, Einkochen
Zurück zur Übersicht
Gemüse einmachen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de