Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
    Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
  1. Gemüse
  2. Früchte
  3. Marmeladen
  4. Gelees
  5. Fruchtsäfte
  6. Geflügel und Fische
  7. Gurken
  8. Das Trocknen (Dörren von Gemüse, und Früchten

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst des Einmachens    -    Gemüse
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Grüne Bohnen in Essig einmachen
(aus einem alten Deutschen Kochbuch für alle Anfängerinnen etc. von 1891)

Recht junge Bohnen befreit man von den Fäden und läßt inzwischen soviel Salzwasser, als für die Bohnen nötig ist, kochend werden. Dann legt man 2 Hände voll Bohnen hinein und läßt diese einmal mit aufkochen, fährt dann mit den übrigen Bohnen ebenso fort, bis alle im Wasser sind. Nachdem die Bohnen halb weich sind, werden sie mit einem Schaumlöffel zum Abtropfen herausgenommen und zum Abkühlen auf eine Schüssel gelegt.

Nun legt man in einen Steintopf etwas Estragon, Pfefferkraut, Dill, 1 Lorbeerblatt und auf diese eine Schicht Bohnen; so fährt man schichtweise fort, bis alle Bohnen verbraucht sind. Obenauf legt man wieder die erstgenannte Schicht und mengt unter dieselbe etwas grob gestoßenen Pfeffer, Gewürz und einige Nelken (Piement, Almodegewürz).

Ist dies alles vorbereitet, so kocht man nicht zu scharfen oder mit etwas Wasser vermischten Weinessig auf und gießt ihn abgekühlt über den Inhalt des Topfes, sodaß der Essig übersteht und legt auf diesen nun ein Holzbrettchen, welches man mit einem Stein beschwert.

(aus einem alten Deutschen Kochbuch für alle Anfängerinnen etc. von 1891)

Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Alles übers Einmachen, Einkochen
Zurück zur Übersicht
Gemüse einmachen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de