Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
    Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
  1. Gemüse
  2. Früchte
  3. Marmeladen
  4. Gelees
  5. Fruchtsäfte
  6. Geflügel und Fische
  7. Gurken
  8. Das Trocknen (Dörren von Gemüse, und Früchten

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst des Einmachens    -    Früchte
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Preiselbeeren ohne Zucker einmachen, einkochen
(Ein Rezept von Ludovica von Pröpper. (1818 - 1898))

Man thue die gut verlesenen und gewaschenen Beeren zum Ablaufen zuerst auf Siebe und danach auf ein großes Leintuch zum Abtrocknen und wenn sie abgetrocknet sind, so schütte man sie in einen großen Messingkessel oder in eine sehr große irdene Bratpfanne, setze sie auf gutes Feuer und schüttle sie, so wie sie anfangen warm zu werden, hin und her, damit sie recht untereinander kommen und wenn sie an den Seiten anfangen zu krimmeln und durch und durch heiß sind, ohne wirklich zu kochen, so schüttle man sie auf dem Feuer, noch ganz kurze Zeit, kräftig durcheinander, hebe sie ab und fülle sie in Steintöpfe.

Beim Gebrauch nehme man dann Abends vorher die nöthige Portion in eine Schüssel, rühre ebensoviel sehr fein gesiebten Zucker darunter und gebe sie gleich in die dazu bestimmte Schale.

Den andern Tag sind sie dann wie in Gelee gesetzt und man wird sie, die ganz ihren natürlichen Wohlgeschmack bewahrt haben, erfrischender finden, als die mit Zucker eingemachten und servirt sie besonders gern, mit geschlagenem Rahm (Schlagsahne) dabei.

(Ein Rezept von Ludovica von Pröpper. (1818 - 1898))

Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Alles übers Einmachen, Einkochen
Zurück zur Übersicht
Früchte einmachen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de