Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
    Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
  1. Gemüse
  2. Früchte
  3. Marmeladen
  4. Gelees
  5. Fruchtsäfte
  6. Geflügel und Fische
  7. Gurken
  8. Das Trocknen (Dörren von Gemüse, und Früchten

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst des Einmachens    -    Früchte
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Pflaumen in Essig einmachen, einkochen
(Ein Rezept von Ludovica von Pröpper. (1818 - 1898))

Man pflücke die Pflaumen, welche recht reif sein müssen (an den Stielen etwas gerunzelt) mit den Stielen vorsichtig ab und beschneide die Stiele ein wenig.

Nehme dann zu 2 Kilo Pflaumen 1 Kilo Zucker und ¾ Liter Weinessig, setze den Essig mit dem Zucker, 8 Gramm gebröckeltem Zimmet und 8 Gramm Gewürznelken aufs Feuer und gieße es, sowie es kocht, über die Pflaumen, welche man zugedeckt und so über Nacht stehen läßt.

Am andern Tag wird der Essig abgegossen, aufgekocht und wieder über die Früchte gegossen und den dritten Tag gibt man die Pflaumen in den kochenden Essig, kocht sie zehn Minuten lang darin und legt sie mit einem Löffel in die Gläser läßt den Essig noch dicker einkochen und gießt ihn über die Pflaumen, welche ausgezeichnet gut sind und sich Jahre lang halten.

Auf andere Art
Auf andere Art, schneide man die Pflaumen der Länge nach in vier Theile, nehme zu 2½ Kilo davon, 1 Kilo Zucker, ¾ Liter Weinessig und 15 Gramm ganzen Zimmet, lasse es kochen und gieße es über die Früchte.

Andern Tags schüttet man den Essig ab und wenn er aufgekocht hat, wieder über die Pflaumen, welche man den Tag darauf, mit 30 Gramm zerschnittener Succade und ebenso viel candierter Pommeranzenschale, weich kocht, einfüllt und den noch etwas eingekochten Saft darüber gibt.

(Ein Rezept von Ludovica von Pröpper. (1818 - 1898))

Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Alles übers Einmachen, Einkochen
Zurück zur Übersicht
Früchte einmachen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de