Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage

Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
    Einmachen, Einkochen von Obst, Gemüse Etc.
  1. Gemüse
  2. Früchte
  3. Marmeladen
  4. Gelees
  5. Fruchtsäfte
  6. Geflügel und Fische
  7. Gurken
  8. Das Trocknen (Dörren von Gemüse, und Früchten

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst des Einmachens    -    Früchte
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Obst in Gläsern, ohne Zucker einmachen, einkochen
(Ein Rezept von Ludovica von Pröpper. (1818 - 1898))

Man wähle dazu recht schönes, vollkommen reifes, aber doch noch festes und trockenes Steinobst, entferne Stiele und Steine, lege es in Einmachgläser und stoße diese beim Einfüllen mehrmals auf ein zusammengelegtes Tuch, damit die Früchte sich setzen, und wenn die Gläser ganz voll sind, so binde man sie zuerst mit Leinwand ganz fest zu und darüber noch mit Schweins- oder Rindsblase und stelle sie hierauf in einen Kessel, der etwas höher als die Gläser ist.

Fülle den Raum zwischen und um dieselben sorgfältig mit Heu und gieße kaltes Wasser bis zur halben Höhe der Gläser ein, bringe nun den Kessel auf starkes Feuer, decke ihn zu und lasse ihn, wenn das Wasser zu kochen beginnt, hernach fünfundzwanzig Minuten auf dem Feuer stehen.

Sobald beim Kochen der Dampf zu stark wird, so entferne man den Deckel, thue ihn beim Absetzen des Kessels aber wieder darauf und lasse die Gläser im Wasser erkalten, wonach man sie herausnimmt, abtrocknet und an einen kühlen, trockenen Ort bewahrt.

Sie halten sich vortrefflich und sind zu Kuchen und Compots sehr gut.

Zu letzteren gießt man den Saft ab, vermischt ihn mit dem nöthigen Zucker und etwas Wasser, läßt ihn heiß werden und gießt ihn über die Früchte, welche selbst nicht gekocht werden dürfen.

Zu Kuchen gebraucht man sie gerade wie frische Früchte.

Kirschen, Pflaumen und Mirabellen können nach Belieben auch mit den Steinen eingelegt werden.

(Ein Rezept von Ludovica von Pröpper. (1818 - 1898))

Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Alles übers Einmachen, Einkochen
Zurück zur Übersicht
Früchte einmachen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de