Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage
Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
    Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  1. Weihnachtsplätzchen
  2. Schmalzbäckerei
  3. Kuchen
  4. Torten
  5. Teegebäck, Kekse
  6. Backanleitungen

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Torten    -    Torten von Blätterteig
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Vanillecremetorte
(Ein Rezept aus einem praktischem Kochbuch von 1877)

Eine ungefüllt gebackene Blätterteigtorte kann mit jeder dick abgerührten Creme gefüllt und danach noch einige Minuten gebacken werden, mit Wein- Punsch- oder Liquercreme und gibt man der Torte danach den Namen.

Nachdem der Blätterteig dünn ausgerollt und Böden von der gewünschten Größe zugeschnitten sind, sticht man den einen noch einmal aus, um einen 2fingerbreiten Rand zu erhalten, welchen man auf den ebenso weit mit Ei bestrichenen Rand des Tortenbodens legt, bepinselt auch letzteren mit Ei, sticht aus dem übrig bleibenden Teige kleine Torten, welche man gleichfalls mit Ei bestreicht und bäckt den Blätterteig in guter Hitze höchstens ¼ Stunde.

Nachdem der Rand der großen Torte nach Belieben erst mit Zucker glaciert ist, läßt man sie erkalten, drückt den hoch aufgegangenen Teig in der Mitte etwas nieder, füllt in den Raum eine dick abgerührte Vanillecreme und läßt die Torte damit noch einige Minuten backen oder reicht sie ungebacken.

Quelle:
- Ein Rezept aus dem Buch
- "Neues praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche" (1877)
- von Henriette Sander, geb. Düwel  —   aus der Rubrik: Torten von Blätterteig
- Rezept 1205, Seite 422  —  Vanillecremetorte
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de

Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Die Zubereitung von Torten
Zurück zur Übersicht
Torten

ein Service von www.feiertagsrezepte.de