Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage
Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

21 Abschnitt.    -    Vom Einmachen
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Preiselbeeren einzumachen
(Ein Rezept von Sophie Wilhemine Scheibler, 1861)

Preiselbeeren einzumachen, -
Die Preiselbeeren werden gut verlesen, gewaschen und zum Abtropfen auf ein Sieb geschüttet. Zu 4 Pfund Beeren löse man 1½-2 Pfund Zucker mit einem reichlichen Viertelquart (das preußische Quart) Wasser auf, koche ihn zum Breitlauf ein, füge die Beeren hinzu und lasse sie unter gutem Abschäumen so lange kochen, bis der Saft breit von einem dareingetauchten Löffel tropft, lasse sie dann halb verkühlen und fülle sie in die Töpfe oder Gläser.  —  

Man kann den Früchten, wenn sie noch nicht zu reif sind, dadurch etwas von ihrer Bitterkeit nehmen, daß man sie, nachdem sie gewaschen sind, mit kaltem Wasser aufs Feuer setzt, heiß werden läßt, zum Abtropfen auf ein Sieb schüttet, und sie dann, wie oben angegeben, in Zucker kocht.  —  

Man kann die Preiselbeeren auch auf folgende Weise ohne Zucker einmachen:
Man setze sie, nachdem man sie verlesen, gewaschen und auf Tüchern getrocknet hat, in eine Kasserole, welche sie nur zur Hälfte ausfüllt, auf gelindes Feuer, und lasse sie unter wiederholtem Umschütteln allmählig heiß werden. Wenn die Beeren anfangen, Saft von sich zu geben, so setze man sie auf stärkeres Feuer, lasse sie nur einmal aufkochen, fülle sie gleich in Gläser oder Töpfe und binde sie nach dem Erkalten zu.  —  

Beim Gebrauch vermischt man die auf diese Weise eingemachten Preiselbeeren mit Zucker und etwas Wein, oder noch besser mit Zucker und geschlagener Sahne.

Quelle:
- Sophie Wilhemine Scheiblers allgemeines Deutsches Kochbuch für alle Stände.
- Rubrik: Vom Einmachen, II. Das Einmachen der Früchte in Zucker
- Rezept 1301, Seite 442 aus der 16. Auflage von 1861 - (Erstausgabe (1815)
- Preiselbeeren einzumachen
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1861