Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage
Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

III. Abschnitt.    -    Von der Zubereitung der verschiedenen Saucen
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Sauce remolade
(Ein Rezept von Sophie Wilhemine Scheibler, 1861)

Sauce remolade, -
Man hackt Petersilie, Schnittlauch, eine Schalotte, Estragon und Kapern recht fein, vermischt dies mit Mayonnaisen-Sauce von recht pikantem Geschmack, fügt einige feingestoßene und durch ein Sieb gestrichene Sardellen, etwas feinen Mostrich, ein wenig Zucker und Zitronenzucker hinzu und rührt alles gut durcheinander.  —  

Auf andere Art wird die Remoladensauce folgendermaßen bereitet:
Man stößt die Dotter von 4 hart gekochten Eiern fein, fügt ein rohes Eidotter, 1 Eßlöffel feinen Mostrich und 1 Eßlöffel Öl hinzu und streicht dies durch ein Sieb in einen Napf, rührt nach und nach etwa 6 Eßlöffel Öl darunter, daß es eine dicke Salbe wird, und mischt Estragonessig, Salz, Pfeffer, fein gehackte Kräuter wie oben, etwas Zucker und Zitronenzucker darunter. Sollte die Sauce zu dick sein, so verdünne man sie mit etwas kalter Fleischbrühe. Nach Belieben kann man statt der Schalotte eine auf dem Reibeisen geriebene Zwiebel darunter mischen.  —   Diese gewürzhaft schmeckende Sauce wird zu Sülzen, kaltem Fleisch oder Fisch gegeben.

Quelle:
- Sophie Wilhemine Scheiblers allgemeines Deutsches Kochbuch für alle Stände.
- Rubrik: Saucen, Von der Zubereitung der verschiedenen Saucen
- Rezept 111, Seite 51 aus der 16. Auflage von 1861 - (Erstausgabe (1815)
- Sauce remolade
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1861
Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Kochbuch von Sophie Wilhemine Scheibler, 1861
Zurück zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis

ein Service von www.feiertagsrezepte.de