Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rubriken

  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

Digitalisierte Kochbücher Online

    Vollständig digitalisiert
  1. Lehmanns von 1843

    (Im Aufbau)
  2. Augsburgisches Kochbuch von 1843
  3. Henriette Sanders von 1877
  4. Josefine Hubers Mehlspeisenkochbuch
  5. Schwäbisches Kochbuch von 1919
  6. Magdeburger von 1813
  7. Scheiblers von 1861
  8. Supp, Gemüs u. Fleisch von 1876

 
Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Abteilung XIV.    -    Von Salaten
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Rindsmaul oder Füße als Salat
(Ein Rezept von August Erdmann Lehmann, 1843)

Rindsmaul oder Füße als Salat
Das Rindsmaul oder Füße mit Wasser und Salz 4, 6 bis 8 Stunden gekocht, bis sie recht weich sind (vorher läßt man den Fußknochen spalten, dann so mit dem Marks gekocht; das Fett, welches daraus kocht, heißt Klauenfett und dient zum Leder einschmieren). Die Brühe ist gut zum Aspik.
Wenn es weich gekocht, in kaltes Wasser gelegt, abgewaschen, dann alle Knochen davon getan, in Scheibchen oder en filet wie Nudeln geschnitten, in ein töpfernes Geschirr getan, 1/4 Kanne Essig und 1/8 Kanne Öl, Salz und Pfeffer darauf und so stehen lassen, es hält sich einige Tage und Wochen.
Auch geschnittene Zwiebeln, Hering, Kapern, Gurken, Petersilie und Kresse darunter nehmen. Von gekochten Kälberfüßen läßt sich dasselbe fertigen.

Quelle:
- Ein Rezept aus dem - " Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843"
- aus der Rubrik: 16. Abteilung, Von Salaten
- Rezept 1196, Seite 352  —  Rindsmaul oder Füße als Salat
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de




Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1843
Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843
Zurück zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis

ein Service von www.feiertagsrezepte.de