Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rubriken

  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

Digitalisierte Kochbücher Online

    Vollständig digitalisiert
  1. Lehmanns von 1843

    (Im Aufbau)
  2. Augsburgisches Kochbuch von 1843
  3. Henriette Sanders von 1877
  4. Josefine Hubers Mehlspeisenkochbuch
  5. Schwäbisches Kochbuch von 1919
  6. Magdeburger von 1813
  7. Scheiblers von 1861
  8. Supp, Gemüs u. Fleisch von 1876

 
Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Abteilung XII.    -   Von verschiedenen Cremes  —  Fünfte Art
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Schnee-Creme
(Ein Rezept von August Erdmann Lehmann, 1843)

Schnee-Creme, -
1/2 Kanne Rahm mit 4 Loth Zucker in eine flache Kasserole aufs Feuer, wenn es kocht von 8 Eiern den Schnee (worunter zuletzt 2 Löffel Zucker und 1/2 Löffel Mehl gerührt werden kann), macht mit einem großen Löffel, welcher vorher in die heiße Milch getaucht worden ist, Klößer davon und in die kochende Milch neben einander gelegt, die Kasserole zugedeckt und nur aufgekocht; dann umgewendet, mit einem Löffel auf ein Sieb gelegt (sie dürfen nur 1 Minute kochen, sonst fällt der Schnee zusammen), und sofort abgekocht, bis er alle ist; legiert den Rahm, worin der Schnee gekocht wurde mit den 8 Dottern, 1 Loth Mehl, 1/4 Kanne Rahm zerquirlt und läßt es aufkochen, macht die Creme mit Rahm gehörig dünne, alsdann etwas Creme auf die Schüssel, legt eine Schicht von dem abgekochten Schnee darauf, überzieht diese mit Creme (die Creme muß so dick sein, daß sie auf dem Schnee hängen bleibt), wieder Schnee, dann wieder Creme, zuletzt mit vielem Zitronenzucker bestreut (auch Orangenzucker), auch Zitronenschale, Vanille oder Mandeln mitkochen lassen, auch mit bunten Mandeln, Bisquit oder Schokoladenplätzchen belegt.

Oder wenn der Schnee alle abgekocht worden ist, 1/4 Pfund geriebene Schokolade in der Milch aufkochen lassen und legieren und die schwarze Creme über den weißen Schnee anrichten. Auch den ganzen Schnee auf einmal in Form eines Brotes oder Kuchens abkochen.

Quelle:
- Ein Rezept aus dem - " Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843"
- aus der Rubrik: 12. Abteilung, Von verschiedenen Cremes, Fünfte Art
- Rezept 1101, Seite 326  —  Schnee-Creme
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1843
Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843
Zurück zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis

ein Service von www.feiertagsrezepte.de