Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rubriken

  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

Digitalisierte Kochbücher Online

    Vollständig digitalisiert
  1. Lehmanns von 1843

    (Im Aufbau)
  2. Augsburgisches Kochbuch von 1843
  3. Henriette Sanders von 1877
  4. Josefine Hubers Mehlspeisenkochbuch
  5. Schwäbisches Kochbuch von 1919
  6. Magdeburger von 1813
  7. Scheiblers von 1861
  8. Supp, Gemüs u. Fleisch von 1876

 
Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Abteilung IX.    -    Von Blätterteig zu Pasteten - B. Von kleinen Pasteten
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Spanische Pastetchen
(Ein Rezept von August Erdmann Lehmann, 1843)

Spanische Pastetchen -
Von 1/2 Pfund Mehl, 2 Eiern, 2 Loth (oder 1 Ei groß) Butter, auch ein wenig Milch, einen festen Teig gemacht, treibt ihn einen Messerrücken dünne aus, wie zu Nudeln, dann bestreicht man den ganzen Teig mit 1/2 Pfund zerlassenem lauen Schweinsschmeer mit einem Pinsel, so daß das Fett darauf zu sehen ist, schneidet das Stück Teig in 4 Teile und legt sie übereinander, dann roll es so dick zusammen, wie eine Wurst, läßt es eine Zeit lang liegen (besser den Tag vorher gemacht), schneidet davon 1/4 Zoll dicke Scheiben, noch etwas gerollt; legt sie in flache Pastetenförmchen, so daß sie es ganz bedecken, oder auf bestrichenes Papier, dann 1 Löffel kaltes saures, dickes Hache von Rebhühnern, Schöps-, Kalbs- oder Wildbraten darauf, legt einen ähnlichen Deckel, auch wohl noch einen dünnen ausgestochenen Ring von Blätterteig darauf, ersteren nicht bestrichen, bäckt sie 1/2 Stunde bei scharfer Hitze ab; es müssen lauter Ringel werden und hart sein.

Quelle:
- Ein Rezept aus dem - " Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843"
- aus der Rubrik: 9. Abteilung, Von Blätterteig zu Pasteten - Von kleinen Pasteten
- Rezept 808, Seite 248  —  Spanische Pastetchen
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1843
Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Die Zubereitung von Kuchen
Zurück zur Übersicht
Kuchen

ein Service von www.feiertagsrezepte.de