Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rubriken

  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

Digitalisierte Kochbücher Online

    Vollständig digitalisiert
  1. Lehmanns von 1843

    (Im Aufbau)
  2. Augsburgisches Kochbuch von 1843
  3. Henriette Sanders von 1877
  4. Josefine Hubers Mehlspeisenkochbuch
  5. Schwäbisches Kochbuch von 1919
  6. Magdeburger von 1813
  7. Scheiblers von 1861
  8. Supp, Gemüs u. Fleisch von 1876

 
Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Abteilung I    -    Von verschiedenen Farcen
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Ein abpassiertes Kalbsfarce zu machen
(Ein Rezept von August Erdmann Lehmann, 1843)

Ein abpassiertes Kalbsfarce zu machen -
1/2 Pfund rohes derbes Kalbfleisch aus der Keule (ohne Knochen gerechnet), grobwürfelich, in eine kasserole nebst 2 Loth zerschnittenen Nierenstollen, 1/2 Ei groß Butter, läßt es auf dem Feuer 1/4 Stunde braten, alsdann nimmt man es warm oder schon kalt mit einem Löffel heraus und schneidet es recht fein.

Zu der zurückgebliebenen Butter und Saft 2 Eier, etwas geriebene Zwiebeln, 4 Loth oder 8 Löffel eingeweichte Semmel und rührt dies auf dem Feuer zu einem Rührei ab, dann schneidet es mit dem obigen Fleisch durch einander (auch in einem Mörser recht gestoßen), mit Pfeffer, noch 2 Eiern, Salz und Muskate angeschmeckt, dann als Fülle zu brauchen zu Kalbs-, Lamms- und Ziegenbrust, Kohlrabi, Gurken, Kraut, auch zu Heringspasteten; auch kann anstatt des rohen Kalbfleisches, kalter Kalbs- und Schöpsbraten genommen werden, hat man kalten Braten, so ist das Appassieren nicht nötig.

Quelle:
- Ein Rezept aus dem - " Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843"
- aus der Rubrik: 1. Abteilung, Vom verschiedenen Farcen
- Rezept 68, Seite 23  —  Ein abpassiertes Kalbsfarce zu machen
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1843
Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843
Zurück zur Übersicht
Inhaltsverzeichnis

ein Service von www.feiertagsrezepte.de