Herzlich Willkommen auf den Seiten von www.feiertagsrezepte.de

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rezepte der Kochkunst von A - Z, für Feiertage, Festtage, besondere Anläße oder sonstige Tage
Raritäten - Rezepte aus fast vergessenen alten, teilweise sehr seltenen Kochbüchern.

Rubriken
  1. Suppen, Suppeneinlagen
  2. Salate
  3. Gemüse und Teigwaren
  4. Kartoffelspeisen
  5. Klöße und Knödel
  6. Eierspeisen
  7. Saucen
  8. Hauptgerichte, Fleischspeisen
  9. Fische, Krabben
  10. Wildbret
  11. Pasteten
  12. Mehlspeisen
  13. Kuchen, Torten, und sonstiges Backwerk
  14. Dunstfrüchte, Kompotts
  15. Einmachen, Einkochen
  16. Desserts, Nachspeisen
  17. Getränke

 
Suchbegriff(e) eingeben:
Benutzerdefinierte Suche

Rezept hinzufügen  |  Druck Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Die Kochkunst von 1843   -    Lehmanns Kochbuch
ein Service von www.feiertagsrezepte.de

Dünsten oder Schmoren
(Ein Rezept von August Erdmann Lehmann, 1843)

Dünsten oder Schmoren, heißt ein Stück Fleisch oder Gemüse in einer zugedeckter Kasserole gar machen, nämlich mit Butter oder Fett, groben Kräutern, groben Gewürzen (auch Essig), Salz, 1/4 Kann Wasser oder Bratensatz, langsam braun, ohne viel Brühe kurz und weich werden lassen (wozu öfters einige Stunden gerechnet werden müssen), dann das Fett abgegossen und den Satz zur Sauce oder zum Gemüse genommen, welches man dazu geben will; unter währendem Dünsten muß man immer und öfters etwas zugießen (sonst verbrennt der Satz), bis es weich ist; alles was alt von Jahren und hart zu sein scheint, wird durch das Dünsten weich und gut.

Man kann fast alles dünsten oder in einer zugedeckten Kasserole so braten, als: Rindfleisch, Schöpfenfleisch, Kalbfleisch, alles Federvieh, Wildpret, Fisch und Gemüse, jedes nur nach seiner Art, Zeit und Weise; kann man es nicht in einer heißen Röhre dünsten, so auf einem Dreifuß über und unter glühenden Kohlen dünsten lassen und wohl Achtung geben, daß es nicht verbrennt. Gemüse werden bloß in Butter und Brühe nach Vorschrift gar gedünstet.

Quelle:
- Ein Rezept aus dem - " Kochbuch von August Erdmann Lehmann, 1843"
- aus der Rubrik: Erste Abteilung, Was von verschiedenen Sachen zu wissen nötig
- Rezept 47, Seite 15  —  Dünsten oder Schmoren
- Überarbeitet und digitalisiert von www.feiertagsrezepte.de


Zum Inhaltsverzeichnis des Original Kochbuchs von 1843
Zum Küchenlexikon der Kochkunst von A - Z als Stichwortverzeichnis

Lehmanns Kochbuch
Zurück zur Übersicht

ein Service von www.feiertagsrezepte.de




Fduenstentagsrezepte    (http://www.feiertagsrezepte.de)
Copyright © www.feiertagsrezepte.de    -    info@feiertagsrezepte.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Haftungshinweis:
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.